„Jeden Tag zehn neue Wohnungen bauen“

…lautet die Devise für die Stadt Köln bis zum Jahr 2015.

Steuerzahler mit den richtigen Wohnangeboten in der Stadt zu halten ist eine wichtige Voraussetzung zur Sanierung des maroden Kölner Haushaltes. Welche Zielgruppen auf welchen Flächen ihr neues Zuhause finden, ist Thema der immobilienwirtschaftlichen Konferenz „Viva Colonia – Köln im Wohn-Fieber“ von Bernd Heuer Dialog am 21. Juni 2006 in Köln.

Dass neue Käuferschichten für attraktive innerstädtische Lagen begeistert werden können, zeigt das Beispiel des „Siebengebirges“ im Rheinauhafen. Ein Großteil der Käufer zählt zu den so genannten „Empty Nesters“, die ihr Einfamilienhaus außerhalb der Kölner Stadtgrenzen verkaufen und in eine komfortable Eigentumswohnung in zentraler Lage ziehen.

Während der Münchner Wohnungsmarkt mit dem Projekt „Alter Hof“ die Preisgrenze von 10.000 Euro pro Quadratmeter durchbrochen hat, ist der Zenit am Kölner Wohnungsmarkt noch nicht erreicht. Die Pandion Real Estate GmbH lotet derzeit die Preisgrenze in einem der Kranhäuser im Rheinauhafen aus. Gemeinsam mit dem Hamburger Architekten Hadi Teherani wird untersucht, ob sich das Kranhaus als luxuriöses Wohnhochhaus eignet.

Im Niedrigpreissegment besteht innerhalb der Kölner Stadtgrenzen noch Nachholbedarf. Da lohnt ein Blick in die ehemalige Bundeshauptstadt. In Bonn Tannenbusch entstehen kostengünstige Reihenhäuser ab 81 Quadratmeter Wohnfläche. Mit kostengünstigen Angeboten ab 100.000 Euro inklusive Grund spricht die Deutsche Reihenhaus AG vor allem junge Paare und Starterfamilien an. Ein Vorbild für Köln? Die Ausweisung von preiswertem Bauland innerhalb der Stadtgrenzen ist eine wichtige Voraussetzung hierfür. Die Stadt Köln täte gut daran, ihre Wohnangebote zu erweitern, um langfristig attraktiv für ihre Steuerzahler zu bleiben.

Presseinformation Heuer Dialog

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erkennt die Veranstaltung als Fortbildung für Architekten, Innenarchitekten und Stadtplaner an!

Programm

Das ausführliche Programm finden Sie unter

Veranstalter

Bernd Heuer Dialog entwickelt und moderiert seit mehr als 30 Jahren Veranstaltungen zur Zukunft der Städte, ihrer Flächen- und Gebäudeentwicklung. Ziel der Heuer-Dialoge ist, Kapital, Wissen und Talente zusammenzubringen, um den Städten und Unternehmen neue Wege für Wohlstand und Wachstum aufzuzeigen.

Veranstaltungsort

KunstSalon

Brühler Straße 11-13

50986 Köln

Tel.: 0221-342899

Fax: 0221-9378074

Weitere Informationen

Bernd Heuer Dialog GmbH

Vera Kiltz, Projektleitung

Hans-Böckler-Str. 1, 40476 Düsseldorf

Tel: 02 11/46 90 5-19

Fax: 02 11/46 90 51

Email: kiltz@heuer-dialog.de

Artikel teilen

Ihre Meinung zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.